Der perfekte Fußball-Freistoß

Fussball Freistoss

Während eines Fußballspiels kommt es zwangsläufig zu vielen Regelwidrigkeiten, zum Beispiel zu Fouls, Handspielen oder Handgreiflichkeiten. Wenn dies außerhalb des Strafraums passiert, gibt der Schiedsrichter einen Freistoß an der Stelle, an der sich die Aktion ereignete. Jede Mannschaft hat mindestens einen Spieler, der dazu in der Lage ist, einen Freistoß so zu schießen, dass der Schuss gefährlich in Richtung des gegnerischen Tores kommt oder eine gute Vorlage für einen Teamkollegen wird, um ein Tor zu erzielen.

Was braucht man, um Freistöße zu üben?
Wie alles im Fußball, sind auch Freistöße etwas, das man immer und immer wieder üben muss, um es irgendwann richtig gut zu können. Um sie zu trainieren, benötigt man zunächst einen Ball und ein Spielfeld, idealerweise gleich ein Fußballfeld mit einem Tor. Hat man keinen Zugang zu einem Fußballfeld, kann man auch auf einer Wiese üben und sich mit geeigneten Gegenständen ein Tor abstecken. So schießt man zunächst den ruhenden Ball auf das Tor und variiert dabei die Entfernung und den Winkel. Je häufiger man schießt, desto mehr realisiert man, dass man mit der Art, wie man den Ball trifft, seine Flugbahn beeinflussen kann.

Wie muss man den Ball treffen, um einen guten Freistoß zu schießen?
Trifft man den Ball auf der linken Seite, fliegt er nach links, trifft man ihn rechts, so fliegt er auch nach rechts. Das hat mit der Drehbewegung zu tun, die man dem Ball mit dem Schuss mitgibt. Wenn man ihn genau in der Mitte trifft, hat er keine Drehung und kommt mit hoher Geschwindigkeit auf das Tor zu. Und wenn man mit dem Fuß unter den Ball kommt, kann man ihn so auf kurze Distanz weit nach oben schießen. Das ist wichtig, weil bei einem Freistoß zwischen Ball und Tor eine Mauer steht, eine Reihe von gegnerischen Spieler, die den Weg zum Tor verstellen. Diese Spieler muss man – neben dem Torwart – überwinden, und das macht man, indem man entweder über die Mauer oder um die Mauer herum schießt. Hat man genug Übungen ohne Mauer gemacht, holt man sich ein paar Freunde, die die Mauer spielen, oder man leiht sich Plastikfiguren aus, die jeder Fußballverein zum Üben von Freistößen benutzt. Nun muss man nur noch herausfinden, ob man den Ball über oder um die Mauer schießen will, und dem Erfolgserlebnis steht nichts mehr im Weg.

Comments are closed.