Gebrauchtwagen auf Herz und Nieren testen

Autokauf Infos

Immer mehr Menschen entscheiden sich heutzutage beim Kauf eines Autos für einen Gebrauchtwagen. Die Gründe hierfür scheinen auf der Hand zu liegen: Gebrauchtwagen sind wesentlich günstiger als Neuwagen und weisen oftmals – vor allem bei “jüngeren” Gebrauchtmodellen – eine Qualität auf, die ohne weiteres der eines Neuwagens entspricht. Doch auch wenn der Kauf eines Gebrauchtwagens viele Vorteile hat, ist die gute Qualität bei Gebrauchtwagen keine zwingende Voraussetzung. Leider tummeln sich auch auf dem Markt für Gebrauchtwagen zahlreiche schwarze Schafe, die den Käufer auf versteckte Mängel beim gebrauchten Fahrzeug nicht hinweisen. Daher sollten interessierte Käufer das jeweilige Fahrzeug vor dem Kauf “auf Herz und Nieren” testen. Durch einige Vorsichtsmaßnahmen können sich Käufer bereits im Vorfeld versichern, dass sie ein intaktes Fahrzeug erhalten, dass hinterher nicht durch ständige Reparaturen und Ersatzteil-Nachrüstungen fahrtüchtig gehalten werden muss. Nachfolgend werden die wichtigsten Schritte für den Qualitätcheck bei Gebrauchtwagen erläutert.

Um sich einen guten Eindruck von dem Fahrzeug machen zu können, sollte in jedem Fall eine Probefahrt gemacht werden. Viele Käufer nutzen die Probefahrt lediglich, um die Leistung des Motors und der Bremsen zu testen und vergessen darüber hinaus wichtige Details, die nachfolgend aufgezählt werden. Zu Beginn der Probefahrt sollte man sich von dem intakten Zustand der Lichtanlage überzeugen. Optimal ist es wenn ein Bekannter bei der Probefahrt dabei ist, der draußen steht und die Funktionsfähigkeit sämtlicher Blinker, Lampen und Leuchten bestätigen kann. Neben der kompletten Beleuchtung des Fahrzeugs wie Abblendlicht, Blinker, Rücklicht, Nebelscheinwerfer und Nebelschlussleuchte sollten auch die Hupe, die Scheibenbewässerung und die Scheibenwischer getestet werden. Auch das “Kleinigkeiten” wie die Verstellbarkeit des Spiegels oder die Leistung des Radios und der Lautsprecher sollten bereits bei der Probefahrt getestet werden.
Beim Testen des Motors sollte zu Beginn der Fahrt ein Kaltstart gemacht werden, um sich zu überzeugen, wie der Motor im kalten Zustand läuft. Auf einer freien Fläche können dann die Bremsen getestet werden. Hierbei sollte man auf etwaiges Schleifen achten, dass sich durch entsprechende Schleifgeräusche bemerkbar macht. Zudem sollte geprüft werden, ob die Bremsen einseitig anziehen.

Comments are closed.